Ärzte Zeitung, 21.08.2008

Fundsache

Dem Schimmel sei Dank!

"Verschimmelte Fliesen und Duschen aus der Vorkriegszeit" sowie einen regelrechten "Kleintierzoo" finden die Sportler in den Umkleideräumen des SV Lieth vor.

Der Club aus dem schleswig-holsteinischen Elmshorn nennt die am meisten heruntergekommenen Umkleideräume Deutschlands sein eigen. Die Bestandsaufnahme der Jury jagt einem ein Schaudern über den Rücken, doch der Club reagierte auf die Negativ-Auszeichnung anders als erwartet: "Wir haben uns sehr darüber gefreut", so Pressewartin Traute Pieper.

Denn nun erhält der Verein 20 000 Euro Prämie für die Renovierung. Sponsor ist ein Anbieter von Mitteln gegen Fußpilz. Für Pieper stand der Sieg des SVL von vornherein fest: "Unsere Kabinen sind bereits 28 Jahre alt. Ist ja klar, dass da mal was auseinanderfällt." Die Preisverleihung stieg in den renovierten Räumen des Vorjahressiegers, des FC St. Pauli. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Mykosen (417)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »