Ärzte Zeitung, 04.09.2008

Fundsache

Eine Hand - und doch Gitarren-Star

Ein einhändiger Gitarrist hat die Endrunde eines international bedeutenden Gitarrenwettbewerbs in London erreicht.

Der 22-jährige Marc Playle aus Durham im Nordosten Englands ist mit einer Fehlbildung des linken Arms zur Welt gekommen, von dem nur ein Stumpf ausgeprägt ist. Im Alter von 14 begann er, Gitarre zu spielen, indem er an seiner Prothese ein Plektron befestigte.

Durch Übung und Beharrlichkeit wurde er immer besser und schlug jetzt in der Vorausscheidung des International Guitar Idol-Wettbewerbs 750 Konkurrenten aus dem Feld. Im Finale der zwölf besten Nachwuchsspieler musste er sich nur einem Brasilianer geschlagen geben.

"Die Juroren waren beeindruckt", sagte Playle der britischen Zeitung "The Sun". Jetzt will der Engländer mit seiner Band "Minnikin" erst einmal ein Album aufnehmen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »