Ärzte Zeitung, 10.09.2008

Fundsache

Mozart hebt den Notenschnitt

In einer kroatischen Stadt sollen Grundschüler zu Beginn des neuen Schuljahrs mit Werken von Mozart beschallt werden - damit sie im Klassenraum friedlich bleiben.

Die Schulleiter von Osijek kamen auf diese Idee, nachdem sie von Studien Berliner Wissenschaftler erfahren hatten, denen zufolge Schüler, die zehn Minuten vor einer Prüfung Mozart hörten, besser abschnitten als jene, denen andere oder gar keine Musik vorgespielt wurde.

In manchen Krankenhäusern Osteuropas, so berichtet die Online-Agentur Ananova, werde Neugeborenen fünfmal am Tag Mozart vorgespielt, um sich vom Trauma ihrer Geburt zu erholen. Über Lautsprecher werden die Grundschüler Osijeks nun vor Unterrichtsbeginn mit Mozarts "Violinkonzert Nr. 1 B-Dur" oder seiner "Kleinen Nachtmusik" verwöhnt. Das entspanne die Kinder, so ein Sprecher der Bildungsbehörde. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »