Ärzte Zeitung, 24.09.2008

Fundsache

Lego -  das ist sein Leben

Zwei Millionen Lego-Teile hat der 32-jährige Darren Smith aus dem britischen Exeter in über 25 Jahren zusammengetragen. Seine Ehefrau Claire allerdings teilt die Sammelleidenschaft ganz und gar nicht. Besonders deshalb nicht, weil der Platzbedarf der Sammlung ständig zunimmt. Die Garage und ein Loft sind schon in Beschlag genommen, mittlerweile drohen die Bausteine auf andere Wohnungsteile überzugreifen.

Der IT-Spezialist hofft nun auf die Kinder, die sich beide wünschen: "Das wäre eine wunderbare Ausrede, um meine Sammlung auszubauen", sagt Smith der Online-Agentur Ananova. Seine Ehefrau hält Darren derweil für "besessen".

Wenn er über die "zeitlose Form und Farbe" der Lego-Steine schwärmt, verdreht sie nur die Augen - und langweilt sich. Seit Kurzem hat ihr Ehemann im Internet Gleichgesinnte gefunden -  und Claire hat endlich Ruhe. (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »