Ärzte Zeitung, 07.10.2008

Fundsache

Leguan entpuppt sich als Luftalge

In England wollten Feuerwehrleute in 15 Meter Höhe einen Leguan von einem Baum retten - nur um festzustellen, dass das Tier in Wirklichkeit ein mit Luftalgen überzogener Ast war.

Besorgte Anwohner hatten die Feuerwehr in das Dorf Cove nahe Farnborough in der englischen Grafschaft Hampshire gerufen, wie die "Daily Mail" berichtet. Auf einem Baum hatten sie eine Eidechse oder einen Leguan in Not entdeckt. Die Feuerwehr sandte per Turmwagen ein Tierrettungsteam hinauf. Dieses erkannte jedoch schon auf halber Strecke, dass es sich bei dem vermeintlichen Tier bloß um eine Sinnestäuschung handelte. Böse reagierte niemand.

"Von unten gesehen, hatte der Ast wirklich eine frappierende Ähnlichkeit mit einem Leguan", erklärte Colin Horwood von der Feuerwehr. Zudem hatte sein Team nur Wochen zuvor in der Nähe einen echten Leguan gerettet. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »