Ärzte Zeitung online, 09.10.2008

Lollis statt Zigaretten in französischen Spielcasinos

PARIS (dpa). Nervöse Zocker haben in Frankreich ein neues Mittel zur Beruhigung entdeckt: Statt wie früher an der Zigarette zu ziehen, lutschen Spieler immer häufiger an süßen Lollis. In den Spielcasinos der Kette Lucien Barrière seien seit Anfang des Jahres bereits 4,5 Millionen Lutscher verteilt worden, berichtete die Zeitung "Le Figaro".

Die Lollis mit Frucht- oder Cola-Geschmack erfreuten Raucher und Nichtraucher gleichermaßen. In französischen Spielcasinos ist das Rauchen seit Januar verboten. Ein Unternehmerverband von Spielcasinos beklagte kürzlich einen Umsatzeinbruch von 19 Prozent in Folge des Rauchverbots.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Le Figaro (28)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »