Ärzte Zeitung, 27.10.2008

Fundsache

Mehr Entspannung geht nicht

Ein britischer Psychologe behauptet, einen weltweit einzigartigen Raum entworfen zu haben, der die denkbar höchste Entspannung garantiere. Professor Richard Wiseman von der Uni Hertfordshire in Hatfield, England, beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Entspannung.

Das Zimmer, das er in der Universität eingerichtet hat, vereint nun all seine wissenschaftlichen Erkenntnisse: Besucher betten sich in dem mit diffusem grünem Licht ausgeleuchteten Raum auf weichen Matten, genießen den Duft von Lavendel und lauschen sanfter Musik.

Derzeit pilgerten jeden Abend gestresste Banker, Pensionsfonds-Manager und andere Opfer der Finanzkrise zur Uni, um in Wisemans magischem Raum ihren Frieden zu finden, berichtet die Tageszeitung "The Times". Mit ihrer Hilfe will der Psychologe seine bisherigen Erkenntnisse nun mit einer weiteren Evaluierung absichern. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »