Ärzte Zeitung, 27.10.2008

Fundsache

Mehr Entspannung geht nicht

Ein britischer Psychologe behauptet, einen weltweit einzigartigen Raum entworfen zu haben, der die denkbar höchste Entspannung garantiere. Professor Richard Wiseman von der Uni Hertfordshire in Hatfield, England, beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Entspannung.

Das Zimmer, das er in der Universität eingerichtet hat, vereint nun all seine wissenschaftlichen Erkenntnisse: Besucher betten sich in dem mit diffusem grünem Licht ausgeleuchteten Raum auf weichen Matten, genießen den Duft von Lavendel und lauschen sanfter Musik.

Derzeit pilgerten jeden Abend gestresste Banker, Pensionsfonds-Manager und andere Opfer der Finanzkrise zur Uni, um in Wisemans magischem Raum ihren Frieden zu finden, berichtet die Tageszeitung "The Times". Mit ihrer Hilfe will der Psychologe seine bisherigen Erkenntnisse nun mit einer weiteren Evaluierung absichern. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »