Ärzte Zeitung, 03.12.2008

Fundsache

Wenn das Haus Herzenssache ist

Vormittags wurde ein herzkranker Brite im Krankenhaus untersucht, um eine Bypass-Operation vorzubereiten, nachmittags jagte er in seinem Wagen einem Lkw hinterher, der sein Haus beschädigte, und verfolgte ihn bis zum Eintreffen der Polizei.

Wynn Evans aus Suffolk trank gerade Tee, als ein Brummi das überstehende Dach seines 500 Jahre alten Hauses in Cavendish in der englischen Grafschaft Suffolk streifte. Balken, Ziegeln und ein Fenster gingen zu Bruch, doch der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort.

Darüber geriet Evans derart in Wut, dass er jeden Gedanken an seinen gesundheitlichen Zustand verdrängte, in seinen Wagen sprang und dem Lkw hinterher jagte. Über Handy informierte er die Polizei, die den Brummi eine halbe Stunde später stellte und dessen Fahrer verhaftete. Evans‘ Haus war zuvor bereits viermal von Lkw beschädigt worden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »