Ärzte Zeitung online, 05.12.2008

Britische Nikoläuse bekommen Fitness-Kurse - Verletzungsrisiko

LONDON (dpa). Weihnachtsmänner in britischen Einkaufshäusern bekommen Fitness-Kurse, um Verletzungen vorzubeugen. Dabei zeigen Gesundheitsberater den Aushilfs-Nikoläusen unter anderem, wie sie angesichts besonders schwerer Geschenke und Kindern auf den Knien ihren Rücken und ihre Gelenke schonen.

Wie die Zeitung "The Sun" am Freitag berichtete, warnen die Berater eines Londoner Gesundheitsinstituts davor, dass Weihnachtsmänner in ihrem Job nicht vor Verletzungen gefeit sind.

Neben der korrekten Körperhaltung im Weihnachtsstuhl werden den Teilnehmern der Ganz-Tages-Kurse auch Sicherheitstipps gegeben. So sollen sie etwa verschütteten Sherry wegwischen oder eine Maske tragen, wenn sie in einen verrußten Schornstein steigen sollten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »