Ärzte Zeitung, 16.12.2008

Fundsache

Vorgekauter Stift, mehr Konzentration

Eine britische Design-Firma hat ein neues Produkt entwickelt, das Schülern dabei helfen soll, sich besser zu konzentrieren: vorgekaute Bleistifte. Das Unternehmen, das die Stifte vertreibt, heißt sinnigerweise "Concentrate", wie die Online-Agentur Ananova berichtet. Es hat sich darauf spezialisiert, Produkte für Kinder zu entwickeln, die ihre Schulleistungen unterstützen können.

Weil die Stifte so aussehen, als habe schon einmal jemand daran gekaut, nähmen sie die Schüler seltener in den Mund, argumentiert "Concentrate". Die vorgekauten Bleistifte befähigten Schulkinder auf diese Weise, sich ohne Ablenkung auf den Unterricht zu konzentrieren. "Wir wissen, dass es albern wirkt", sagte Firmenchef Mark Champkins und warb dafür, dem neuartigen Ansatz trotzdem eine Chance einzuräumen. Weitere Produkte für Schulkinder sollen entwickelt werden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »