Ärzte Zeitung, 16.12.2008

Fundsache

Vorgekauter Stift, mehr Konzentration

Eine britische Design-Firma hat ein neues Produkt entwickelt, das Schülern dabei helfen soll, sich besser zu konzentrieren: vorgekaute Bleistifte. Das Unternehmen, das die Stifte vertreibt, heißt sinnigerweise "Concentrate", wie die Online-Agentur Ananova berichtet. Es hat sich darauf spezialisiert, Produkte für Kinder zu entwickeln, die ihre Schulleistungen unterstützen können.

Weil die Stifte so aussehen, als habe schon einmal jemand daran gekaut, nähmen sie die Schüler seltener in den Mund, argumentiert "Concentrate". Die vorgekauten Bleistifte befähigten Schulkinder auf diese Weise, sich ohne Ablenkung auf den Unterricht zu konzentrieren. "Wir wissen, dass es albern wirkt", sagte Firmenchef Mark Champkins und warb dafür, dem neuartigen Ansatz trotzdem eine Chance einzuräumen. Weitere Produkte für Schulkinder sollen entwickelt werden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »