Ärzte Zeitung, 30.01.2009

Fundsache

Wellenreiten geht auch mit einem Arm

Die Profi-Surferin Bethany Hamilton hat Unglaubliches erreicht: Einarmig ist die US-Amerikanerin jetzt bei den Billabong ASP World Junior Championchips auf Hawaii Vizeweltmeisterin geworden.

Die leidenschaftliche Surferin war am 31. Oktober 2003 von einem Tigerhai angegriffen worden, der ihr den linken Arm abbiss. Dank ihrer Freunde überlebte die damals Dreizehnjährige die Attacke. Schon bald stand sie wieder auf dem Board und lernte, einarmig zu surfen. 2005 gewann sie die "NSSA National Championships" und entschied sich im vergangenen Jahr für eine Profi-Karriere.

Wie der "Daily Mirror" berichtet, belegte Bethany Hamilton bei der Juniorenweltmeisterschaft der Profi-Surfer in Sydney, Australien, hinter Pauline Ado Platz 2. Noch im Krankenhaus habe sie beschlossen, wieder aufs Surfboard zu steigen. Jetzt hat sie den Gipfel der Welle erreicht. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »