Ärzte Zeitung, 03.02.2009

Fundsache

Auch der Everest ist für Cricket tauglich

Cricket, in Deutschland kaum bekannt, ist in angel-sächsischen Ländern so beliebt wie Fußball. Die Begeisterung eines britischen Cricket-Teams kennt nun auch keine (Höhen-)Grenzen.

Eine Gruppe von Enthusiasten plant ein Match auf dem Mount Everest, berichtet die BBC. Weil es auf dem Dach der Welt aus Platzgründen eng werden dürfte, soll das Spiel auf dem Gorak Shep-Plateau angepfiffen werden - die Hochebene liegt am Fuße des Mount Everest auf "nur" 5200 Meter Höhe.

Team-Captain Haydn Main, ein Anwalt aus London, geht von einem ziemlich harten Aufstieg aus. "Vermutlich werden einige von uns unter der Höhenkrankheit leiden", sagte er nach Angaben des Online-Dienstes "Ananova". Das für den 21. April geplante Match soll einem guten Zweck dienen. Spenden sollen dem Himalayan Trust zu Gute kommen. (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Organisationen
BBC (411)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »