Ärzte Zeitung, 05.03.2009

Fundsache

Von der Brücke zu springen ist Kunst!

Polizei und Ärzte glaubten, eine psychisch kranke Frau vor sich zu haben - dabei war alles nur vorgetäuscht und Teil einer Diplomarbeit. Die 35-jährige Anna Odell ist Studentin an der Kunsthochschule in Stockholm. Als sie von einer Brücke springen wollte, ging die Polizei von einem Suizidversuch aus.

Acht Helfer waren nötig, um die schreiende und strampelnde Frau ins nahe St. Goran Hospital einzuliefern, wo man ihr Beruhigungsmittel verabreichte. Wie die Nachrichtenagentur Ananova berichtet, teilte Anna Odell den verblüfften Ärzten am nächsten Morgen mit, dass alles nur fingiert gewesen sei, worauf man sie hochkantig aus der Klinik warf. "Es ist schändlich, dass sie unsere Ressourcen verschwendet", kritisierte Chefarzt David Eberhard. Die Studentin rechtfertigte sich - im Namen der Kunst: "Das war alles gut durchdacht und kein Witz." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »