Ärzte Zeitung, 05.03.2009

Fundsache

Von der Brücke zu springen ist Kunst!

Polizei und Ärzte glaubten, eine psychisch kranke Frau vor sich zu haben - dabei war alles nur vorgetäuscht und Teil einer Diplomarbeit. Die 35-jährige Anna Odell ist Studentin an der Kunsthochschule in Stockholm. Als sie von einer Brücke springen wollte, ging die Polizei von einem Suizidversuch aus.

Acht Helfer waren nötig, um die schreiende und strampelnde Frau ins nahe St. Goran Hospital einzuliefern, wo man ihr Beruhigungsmittel verabreichte. Wie die Nachrichtenagentur Ananova berichtet, teilte Anna Odell den verblüfften Ärzten am nächsten Morgen mit, dass alles nur fingiert gewesen sei, worauf man sie hochkantig aus der Klinik warf. "Es ist schändlich, dass sie unsere Ressourcen verschwendet", kritisierte Chefarzt David Eberhard. Die Studentin rechtfertigte sich - im Namen der Kunst: "Das war alles gut durchdacht und kein Witz." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »