Ärzte Zeitung, 25.03.2009

Fundsache

Sex! Sex! Da hilft auch kein Putzen

Clare Ross muss jeden Morgen die Fenster putzen - und wird doch nicht die Schatten der Vergangenheit los. Die Besitzerin eines Blumenladens in Surrey wird täglich an ihren Vorgänger erinnert, der dort einen Sexshop betrieben hat. Wenn das Wasser morgens an der Frontscheibe kondensiert, liest jeder Kunde beim Hereinkommen in großen Lettern das Signet des vormaligen Schmuddel-Shops.

Ross habe alles probiert, berichtet der "Daily Telegraph", sogar einen professionellen Reinigungsdienst hat sie engagiert. Umsonst: jeden Morgen ist der Schriftzug wieder klar zu lesen - direkt über ihrem Signet "Interflora - Flowers World Wide".

Inzwischen hat sich die 40-Jährige mit der Vergangenheit ihres Ladens gut arrangiert: "Menschen kommen herein und fragen, ob ich den Schriftzug ‚Sex shop‘ bemerkt haben", berichtet Ross. Anschließend kaufen sie oft Blumen. (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »