Ärzte Zeitung, 25.03.2009

Fundsache

Sex! Sex! Da hilft auch kein Putzen

Clare Ross muss jeden Morgen die Fenster putzen - und wird doch nicht die Schatten der Vergangenheit los. Die Besitzerin eines Blumenladens in Surrey wird täglich an ihren Vorgänger erinnert, der dort einen Sexshop betrieben hat. Wenn das Wasser morgens an der Frontscheibe kondensiert, liest jeder Kunde beim Hereinkommen in großen Lettern das Signet des vormaligen Schmuddel-Shops.

Ross habe alles probiert, berichtet der "Daily Telegraph", sogar einen professionellen Reinigungsdienst hat sie engagiert. Umsonst: jeden Morgen ist der Schriftzug wieder klar zu lesen - direkt über ihrem Signet "Interflora - Flowers World Wide".

Inzwischen hat sich die 40-Jährige mit der Vergangenheit ihres Ladens gut arrangiert: "Menschen kommen herein und fragen, ob ich den Schriftzug ‚Sex shop‘ bemerkt haben", berichtet Ross. Anschließend kaufen sie oft Blumen. (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »