Ärzte Zeitung, 08.04.2009

Fundsache

Unvollkommene Männerversteherin

Die Kommunikation zwischen den Geschlechtern gibt Rätsel auf. Schafft es ein Vertreter des starken Geschlechts dann doch mal, die Bedürfnisse des schwachen Geschlechts richtig zu interpretieren, so wird er von Artgenossen gleich als Frauenversteher abqualifiziert.

Eher nicht als Männerversteherin zu titulieren ist eine besorgte Dame, die neulich durch den Pfälzer Wald spazierte und in die Rolle der guten Fee schlüpfen wollte. Sie alarmierte die Polizei, nachdem sie eines Mannes gewahr geworden war, der seit drei Stunden in seinem Auto saß und immer wieder schrie. Als die Beamten zum Ort des Geschehens kamen, war auch schon ein Hubschrauber eingetroffen.

Laut Polizei versicherte der Mann den Rettungskräften, dass es ihm gut gehe. Er genieße die Ruhe im Wald und lese ein lustiges Buch. Deshalb habe er mehrmals laut lachen müssen. (maw/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »