Ärzte Zeitung, 14.04.2009

Fundsache

Gute Witze haben kein Verfallsdatum

Kauft ein Mann einen Sklaven, der kurz darauf stirbt. Als sich der Mann beim Sklavenhändler beschwert, erwidert dieser: "Als ich ihn besaß, ist er nicht gestorben."

Dieser Witz stammt aus dem wahrscheinlich ältesten Witzbuch der Welt, das Wissenschaftler der Universität Cambridge entdeckt haben. Das im 3. Jahrhundert nach Christi verlegte Werk ist auf Griechisch geschrieben und trägt den Titel "Philogelos" - frei übersetzt: "Liebhaber des Gelächters".

Die Witze haben zum Teil große Ähnlichkeit mit jenen, die heute erzählt werden, hat Professor Mary Beard nach der Online-Agentur Ananova herausgefunden. So gibt es den zerstreuten Professor und auch den stümperhaften Propheten. Der eingangs zitierte Witz erinnert verblüffend an einen Witz der britischen Komikertruppe Monty Python: Sie ersetzten den toten Sklaven lediglich durch einen toten Papagei. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »