Ärzte Zeitung, 14.04.2009

Fundsache

Gute Witze haben kein Verfallsdatum

Kauft ein Mann einen Sklaven, der kurz darauf stirbt. Als sich der Mann beim Sklavenhändler beschwert, erwidert dieser: "Als ich ihn besaß, ist er nicht gestorben."

Dieser Witz stammt aus dem wahrscheinlich ältesten Witzbuch der Welt, das Wissenschaftler der Universität Cambridge entdeckt haben. Das im 3. Jahrhundert nach Christi verlegte Werk ist auf Griechisch geschrieben und trägt den Titel "Philogelos" - frei übersetzt: "Liebhaber des Gelächters".

Die Witze haben zum Teil große Ähnlichkeit mit jenen, die heute erzählt werden, hat Professor Mary Beard nach der Online-Agentur Ananova herausgefunden. So gibt es den zerstreuten Professor und auch den stümperhaften Propheten. Der eingangs zitierte Witz erinnert verblüffend an einen Witz der britischen Komikertruppe Monty Python: Sie ersetzten den toten Sklaven lediglich durch einen toten Papagei. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »