Ärzte Zeitung, 14.04.2009

Fundsache

Gute Witze haben kein Verfallsdatum

Kauft ein Mann einen Sklaven, der kurz darauf stirbt. Als sich der Mann beim Sklavenhändler beschwert, erwidert dieser: "Als ich ihn besaß, ist er nicht gestorben."

Dieser Witz stammt aus dem wahrscheinlich ältesten Witzbuch der Welt, das Wissenschaftler der Universität Cambridge entdeckt haben. Das im 3. Jahrhundert nach Christi verlegte Werk ist auf Griechisch geschrieben und trägt den Titel "Philogelos" - frei übersetzt: "Liebhaber des Gelächters".

Die Witze haben zum Teil große Ähnlichkeit mit jenen, die heute erzählt werden, hat Professor Mary Beard nach der Online-Agentur Ananova herausgefunden. So gibt es den zerstreuten Professor und auch den stümperhaften Propheten. Der eingangs zitierte Witz erinnert verblüffend an einen Witz der britischen Komikertruppe Monty Python: Sie ersetzten den toten Sklaven lediglich durch einen toten Papagei. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »