Ärzte Zeitung, 17.04.2009

Fundsache

Schneckenplage? Tiere einfach essen!

Einen Sommer lang ärgerte sich eine Waliserin über die vielen Schnecken in ihrem Garten, die ihr ganzes Gemüse auffraßen. Jetzt hat sie den Spieß umgedreht: Sie isst die Schnecken.

Oriole Parker-Rhodes lebt auf Anglesey, einer Insel vor der Nordwestküste von Wales. "Letzten Sommer war es wirklich feucht und heiß - ideal für Schnecken", erzählt die 59-Jährige. "Ich hatte Hunderte davon in meinem Garten.

Ich trat auf sie, und sie haben meine selbst gezüchteten Tomaten gefressen." Was tun? Die schleimigen Wesen zu vergiften, verstieß eigenen Angaben nach gegen ihre Prinzipien. "Deshalb dachte ich: Sie zu essen, macht Sinn." Schnecken, erklärt sie, haben viel Protein und wenig Fett. "In dieser Hinsicht sind sie besser als Fleisch." Im Internet tauscht die Waliserin inzwischen Schnecken-Rezepte aus: www.eatinggardensnails.blogspot.com. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »