Ärzte Zeitung, 04.05.2009

Fundsache

Polizisten von Zwillingen genervt

Ein Schweizer Zwillingspaar treibt die Behörden in den Wahnsinn: Hunderte von Knöllchen blieben in den vergangenen Jahren unbezahlt, weil sich die Brüder stets gegenseitig des Falschparkens beschuldigen und der Täter auf diese Weise nicht zweifelsfrei überführt werden kann. Harold und Michael Lengen leben in Winterthur, wo sie dasselbe Auto nutzen. Allein im vergangenen Jahr haben die 38-jährigen Zwillinge 29 Knöllchen gesammelt, wie die Online-Agentur Ananova berichtet.

Jedes Mal weigern sie sich zu zahlen und erzählen den Beamten, der jeweils andere sei gefahren. Den Justiz- und Vollstreckungsbehörden sind die Hände gebunden. "Das ist ungemein frustrierend für unsere Beamten", klagte kürzlich ein Sprecher der Polizei. "Jedes Mal, wenn wir einem der beiden eine schriftliche Verwarnung aushändigen, wissen wir, dass sie sie niemals begleichen werden." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »