Ärzte Zeitung, 13.05.2009

Fundsache

Nicht ohne meine Schlappschuhe

Ein russischer Clown muss während eines Gastspiels in England auf seine übergroßen Schlappschuhe verzichten - das haben Gesundheitsberater so entschieden. Valerik Kashkin vom Moskau Staatszirkus fiel bei einem Gastspiel in Liverpool von einem drei Meter hohen Drahtseil und verletzte sich am linken Fuß.

Bei einer Untersuchung im Krankenhaus stellten die Ärzte fest, dass sich Kashkin den Mittelfußknochen gebrochen hat. Daraufhin untersagte ihm der Gesundheits- und Sicherheitsberater des Zirkus‘ das Tragen der Clownschuhe. Wie die "Daily Mail" weiter berichtet, ist der Clown nun todunglücklich. "Die Schuhe sind ein wichtiger Teil meines Kostüms", klagte er. "Ich fühle mich gut." Doch Gesundheitsberater Larry Dewitt blieb hart. "Bei diesen Dingen sagt mir der gesunde Menschenverstand: Wenn es dumm ist, dann lass es." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »