Ärzte Zeitung, 07.07.2009

Fundsache

Kunst-Richter mit Gespür für Qualität

Tauben lassen sich mittels Futterreiz zu Kunstkritikern erziehen - das haben japanische Wissenschaftler in einer Studie nachgewiesen. Professor Shigeru Watanabe von der Keio Universität, der ältesten Hochschule des Landes, hat mit Tauben diverse "Kunst"-Experimente angestellt, wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet. Zunächst wurden vier Tauben in einen Raum mit PC-Monitor gesetzt.

Auf jenem waren Aquarelle und Pastell-Bilder von Schulkindern zu sehen. Die Bilder hatte eine elfköpfige Experten-Jury zuvor mit "gut" und "schlecht" bewertet, je nach handwerklicher Qualität. Pickten die Tauben auf die "guten" Bilder, erhielten sie Futter, bei den "schlechten" gingen sie leer aus. Danach präsentierten ihnen die Forscher eine Mischung von alten und neuen Bildern. Auch hier pickten die Tauben signifikant häufiger auf die qualitativ hochwertigeren Bilder. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »