Ärzte Zeitung, 14.07.2009

Fundsache

Lateinprüfung mit Telefonjoker

Ein Schüler weiß während der Latein-Prüfung nicht weiter. "Kann ich meinen Telefonjoker anrufen?" Sein Lehrer reicht ihm den Hörer. Was wie der Traum eines jeden Pennälers klingt, ist an einer Schule in Österreich Wirklichkeit geworden - zumindest für einen Tag.

Die Idee zum "examen publicum" hatte der Lateinlehrer Reinhard Peter vom Sacré-Coeur-Gymnasium in Bregenz-Riedenburg. Er wollte nicht nur sein "Hassfach" als "Spaßfach" präsentieren, sondern auch die Öffentlichkeit für die lateinische Sprache begeistern, wie die "Wiener Zeitung" im Internet berichtet.

Bei ihrer letzten Arbeit vor den Ferien durften die Schülerinnen der 4. Klassen Ärzte, Juristen und Medienleute anrufen. Jene hatten sich zuvor bereit erklärt, den Schülerinnen bei ihren Latein-Übersetzungen zu assistieren. Am Ende gab es acht Einser, acht Zweier und sieben Dreier -ein echtes Traumergebnis. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »