Ärzte Zeitung, 17.07.2009

Fundsache

23 Billiarden Dollar für Glimmstängel

Der Schock saß bei Josh Muszynski aus Manchester im US-Bundesstaat New Hampshire tief: Auf seiner Kreditkartenabrechnung fand er die unglaubliche Summe von 23 148 855 308 184 500 Dollar - dabei hatte der 22-Jährige nur ein Päckchen Zigaretten gekauft. Zunächst sei er "sehr, sehr panisch gewesen", sagte Muszynski dem US-Sender CNN. Ein Mitarbeiter seiner Bank beruhigte ihn: Die Billiarden-Summe sei ein "Computer-Fehler" und man würde ihm auch die Überziehungsgebühr von 15 Dollar streichen.

Auch seine Kreditkartenfirma Visa beschwichtigte: Ein "vorübergehender Programmierfehler" habe zu der astronomischen Summe geführt. Damit sei Muszynski allerdings nicht alleine gewesen: Diese Panne sei bei "einer kleinen Zahl" von Kreditkartenkunden passiert, gab Visa zu. Der Fehler sei behoben, mehr geschockte Kunden seien nicht zu erwarten. (dpa/bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
CNN (162)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »