Ärzte Zeitung, 03.08.2009

Fundsache

Freie Tage für Druiden-Anhänger

Schon jetzt können sich britische Polizisten, die an heidnische Götter oder Naturreligionen glauben, an Tagen wie der Sommersonnenwende einen Urlaubstag gönnen. Nun wollen auch die Polizisten eine gemeinsame Interessenvertretung gründen, die Anhänger von Schamanen, Druiden oder altnordischer Götter sind.

Die Vielfalt der Interessenvertretungen ist in der britischen Polizei üblich, auch Dunkelhäutige, Muslime und Star-Wars-Anhänger werden vertreten. Der bekennende Heide Andy Pardy, der in der Grafschaft Hertfordshire seinen Dienst tut, sagt: "Wir machen keine verborgenen, schrecklichen oder bösen Dinge.

Unsere Rituale drehen sich um Gesänge, Musik und Meditation." Pardy hat bereits Glück mit seinen Vorgesetzten: Er bekommt bereits jetzt an heidnischen Feiertagen frei - dies möchte er nun auch für seine Kollegen im Königreich erreichen. (dpa/bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »