Ärzte Zeitung, 01.09.2009

Fundsache

"Wir können alles - außer Chemie"

Eine offenbar missglückte Plakatkampagne der Stadt Konstanz sorgt derzeit für Spott und Häme. Die Universitätsstadt am Bodensee wirbt mit dem zunächst pfiffig erscheinenden Slogan "Stadt am H2O", der die Lage der Stadt und ihr wissenschaftliches Renommee gleichermaßen betont.

Doch bei der grafischen Umsetzung scheint den Machern ein Malheur passiert zu sein: Das Plakat zeigt die Umrisse des Bodensees, der erstem Anschein nach mit H2O-Molekülen gefüllt ist. Allerdings ähnelt die stilisierte Abbildung nach Ansicht mancher Chemiker eher einem Formaldehyd-Molekül denn einem Wassermolekül.

Auf Internetforen wie "Chemieonline" oder "Scienceblog" wird deshalb seit Tagen geätzt. "Stadt am Formaldehyd" heißt es dort, oder "Wir können alles. Außer Chemie". Die meisten Plakate sind inzwischen überklebt worden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »