Ärzte Zeitung, 01.09.2009

Fundsache

"Wir können alles - außer Chemie"

Eine offenbar missglückte Plakatkampagne der Stadt Konstanz sorgt derzeit für Spott und Häme. Die Universitätsstadt am Bodensee wirbt mit dem zunächst pfiffig erscheinenden Slogan "Stadt am H2O", der die Lage der Stadt und ihr wissenschaftliches Renommee gleichermaßen betont.

Doch bei der grafischen Umsetzung scheint den Machern ein Malheur passiert zu sein: Das Plakat zeigt die Umrisse des Bodensees, der erstem Anschein nach mit H2O-Molekülen gefüllt ist. Allerdings ähnelt die stilisierte Abbildung nach Ansicht mancher Chemiker eher einem Formaldehyd-Molekül denn einem Wassermolekül.

Auf Internetforen wie "Chemieonline" oder "Scienceblog" wird deshalb seit Tagen geätzt. "Stadt am Formaldehyd" heißt es dort, oder "Wir können alles. Außer Chemie". Die meisten Plakate sind inzwischen überklebt worden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »