Ärzte Zeitung, 04.09.2009

Fundsache

Kurzer Traum vom Wohnmobil

Als ehrlicher Finder hat sich ein Mann aus der nordfranzösischen Stadt Lille gezeigt: In einer Mülltonne eines Baumarktes fand er eine Metallkiste, in der rund 100 000 Euro versteckt waren. Laut Online-Ausgabe der französischen Zeitung "La Voix du Nord" gehörte die Kiste einem alten Ehepaar.

Als der Mann und die Frau in ein Altenheim zogen, verschenkte die Tochter die Habseligkeiten ihrer Eltern inklusive der Box. Der neue Besitzer fand wohl keinen Gefallen an der Metallkiste und entsorgte sie ungeöffnet im Abfalleimer.

Der ehrliche Finder fand in der Kiste neben dem Geld auch einen Umschlag mit Namen und Adresse der früheren Besitzer. Im ersten Moment habe er schon überlegt, sich seinen Traum von einem Wohnmobil zu erfüllen, gibt er zu. Doch dann war die Entscheidung klar, das Geld zurückzugeben. Ob er einen Finderlohn bekam, ist unbekannt. (dpa/bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »