Ärzte Zeitung, 28.09.2009

Fundsache

Staatliche Ruhe für Schulprüfungen

In Südkorea hat die Armee zugestimmt, in den nächsten Wochen keinen unnötigen Lärm zu fabrizieren. Der Grund: Millionen von Schülern müssen sich derzeit schwierigen Prüfungen unterziehen. In dem asiatischen Land wird Bildung großgeschrieben. Deshalb hat die Regierung bei den Streitkräften nachgefragt, ob sie in diesem Monat etwas leiser agieren könne. Die Armeeführung willigte ein und kündigte an, in den entsprechenden Zeiten auf Brandschutzübungen zu verzichten und ihre Flugzeuge weder starten noch landen zu lassen.

Nur in Notfällen würden die eigenen Maschinen abheben, teilte ein Sprecher der Streitkräfte mit. Damit aber nicht genug. Aufgrund weiterer wichtiger Prüfungen im November planen südkoreanische Behörden, in dieser Zeit den Verkehr zu den Stoßzeiten großflächig umzuleiten, berichtet die Online-Agentur Ananova. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »