Ärzte Zeitung online, 05.10.2009

Stalking: Polizei fängt verdächtigen Raben ein

WEINSBERG (dpa). Tierisches Stalking: Die Polizei hat am Wochenende einen Raben eingefangen, der eine Frau aus Weinsberg (Baden-Württemberg) mehrere Tage belagert hatte. Wie die Ermittler am Sonntag mitteilten, war die Frau wiederholt von dem renitenten Vogel angegriffen worden, als sie das Haus verlassen wollte.

Außerdem hat der Rabe mit dem Schnabel gegen Fenster geklopft, Einkaufstüten aufgepickt und das Auto der Frau als Aussichtspunkt genutzt. Um weitere Gruselszenen wie aus Hitchcocks "Die Vögel" zu verhindern, wurde das Tier mit Hilfe von Nachbarn eingefangen und einer Greifvogelstation übergeben.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »