Ärzte Zeitung online, 05.10.2009

Stalking: Polizei fängt verdächtigen Raben ein

WEINSBERG (dpa). Tierisches Stalking: Die Polizei hat am Wochenende einen Raben eingefangen, der eine Frau aus Weinsberg (Baden-Württemberg) mehrere Tage belagert hatte. Wie die Ermittler am Sonntag mitteilten, war die Frau wiederholt von dem renitenten Vogel angegriffen worden, als sie das Haus verlassen wollte.

Außerdem hat der Rabe mit dem Schnabel gegen Fenster geklopft, Einkaufstüten aufgepickt und das Auto der Frau als Aussichtspunkt genutzt. Um weitere Gruselszenen wie aus Hitchcocks "Die Vögel" zu verhindern, wurde das Tier mit Hilfe von Nachbarn eingefangen und einer Greifvogelstation übergeben.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »