Ärzte Zeitung, 17.11.2009

Fundsache

Thatcher ist tot, die Lady aber lebt

Shocking! Die Nachricht, die den kanadischen Premierminister Stephen Harper bei einem Gala-Dinner in Toronto erreichte, versetzte die Gäste in Aufruhr. Lady Margaret Thatcher, frühere britische Premierministerin, ist tot!

Handies surrten Textnachrichten, unter den 1700 Festgästen breitete sich Schockstarre aus. Fieberhaft versuchten Mitarbeiter von Harper, die Nachricht zu überprüfen und bereiteten für ihren Chef bereits ein Statement über das Lebenswerk der 84-Jährigen vor, berichtete die OnlineAgentur Ananova. Bei einem Anruf in London stießen sie aber auf blanke Ratlosigkeit. Die Lady ist rüstig wie eh und je. Das Missverständnis klärte sich schnell. Gestorben war tatsächlich Thatcher. Dabei handelte es sich allerdings um die geliebte Katze von Transportminister John Baird, die dieser nach seinem Vorbild, der Eisernen Lady, benannt hatte. (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »