Ärzte Zeitung, 02.12.2009

Fundsache

Keine Durchsage - aber "Funkstörung"

Statt der sonst üblichen Bahnsteig-Durchsagen konnten Fahrgäste der Londoner U-Bahn kürzlich ein Paar beim Sex belauschen. Die Behörden wiegelten ab und sprachen von einer "Funkstörung".

An der Station West Ham erwarteten Passagiere eine weitere Ankündigung, dass sich ihre U-Bahn verspäte, als sie aus den Lautsprechern plötzlich merkwürdige Geräusche vernahmen.

Für Fahrgäste wie Laura O'Connor war die Sache sofort klar: "Das war definitiv ein Paar, das es getan hat", sagte die Frau dem "London Evening Standard". "Er hat laut gegrunzt, und sie klang so, als ob sie viel Spaß habe. Der Fahrer muss es auch gehört haben, da die Türen länger offen standen als normal." Ein Sprecher erklärte den Chor der Leidenschaften mit einer Funkstörung innerhalb der Lautsprecheranlage. "Die Geräusche, die die Passagiere gehört haben, kamen nicht aus der Station." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »