Ärzte Zeitung online, 30.12.2009

Wenn schon, denn schon: Koks, Alkohol, keinen Lappen und ein fremdes Auro

HENSTEDT-ULZBURG (dpa). Was immer man im Auto falsch machen kann - ein junger Mann hat es bei einer Fahrt in Schleswig-Holstein am Dienstag abend getan. Er fuhr ohne Licht und Führerschein in einem Auto, das er von einem Bekannten ohne dessen Wissen genommen hatte, teilte die Polizei am Mittwoch in Bad Segeberg mit.

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle rammte er ein Verkehrsschild. Beim Pusten kam der 25-Jährige auf 1,6 Promille, ein Drogenschnelltest wies nach, dass er zusätzlich Kokain konsumiert hatte. Als das geringste Problem des Verkehrssünders kann dabei wohl der Sachschaden von knapp 300 Euro gelten.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4226)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »