Ärzte Zeitung, 28.01.2010

Fundsache

Hunde-Superstar hat zu viel Stress

Deutschlands Supertalent, der Jack-Russell-Terrier Prima Donna, muss pausieren. Sein Management teilte in Köln mit, der Hund leide unter Stress. Sebastian Hornik, seines Zeichens Director Corporate Communications bei Sony, bestritt jedoch, dass Prima Donna an einem Burnout oder Knalltrauma leide.

"Innerhalb der erlebnisreichen letzten Wochen kam es während der Aufnahmen für einen TV-Auftritt zu Zündungen von Pyro-Technik-Elementen, die Prima Donna verschreckt haben", heißt es in einer Pressemitteilung. Nun befinde sich das Tier in einem Genesungsprozess. Auf Nachfrage erläuterte Hornik: "Dem Hund geht es gut, aber wir haben doch gemerkt, dass da Stress entsteht".

Prima Donna und ihr Herrchen Yvo Antoni waren kurz vor Weihnachten vom RTL-Publikum zum Supertalent des Jahres 2009 gewählt worden. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Organisationen
Sony (55)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »