Ärzte Zeitung, 05.02.2010

Fundsache

Weihnachtszeit, Scheidungszeit

Feiertage sind eine harte Bewährungsprobe für Ehepaare. Viele bestehen sie offenbar nicht, sondern planen nach Weihnachten und Neujahr die Scheidung.

Die Anfragen beim Online-Anwaltsuchdienst nach im Scheidungsrecht kundigen Juristen haben im Januar 2010 um gut ein Drittel zugenommen. Das teilt der Deutsche Anwaltsverein (DAV) mit. Im vergangenen Monat riefen Nutzer das Rechtsgebiet Scheidung 1492 mal ab - im Schnitt gab es 2009 im Monat in diesem Bereich nur 1100 Anfragen. "Dies ist ein wiederkehrendes Phänomen", berichtet DAV-Sprecher Sven Walentowski. Konflikte, für die im Alltag kein Platz sei und die nicht aufgearbeitet werden, würden an Feiertagen offen zu Tage treten.

Die Anwälte dürften das Neujahrs-Scheidungsfieber nicht ungern sehen. Schließlich gilt für sie: Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. (akr)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »