Ärzte Zeitung, 12.04.2010

Fundsache

Dutch heißt nicht Deutsch

Ehrlich währt am längsten. Das musste jetzt auch ein dänischer Schüler einsehen, dessen dumm-dreiste Mogelei aufflog, weil er "Dutch" für "Deutsch" hielt.

Der Neuntklässler, Pennäler der Ådalen-Privatschule in Ish¢j bei Kopenhagen, sollte einen dänischen Text ins Deutsche übertragen. In Zeiten des Internets kein Problem, dachte er und schickte das Original durch eine Online-Übersetzungsmaschine. Das Ergebnis präsentierte er stolz seinem Lehrer.

Dumm nur, dass der Schüler bei "Google Translate" eine falsche Sprache angegeben hatte, nämlich "Dutch" statt "German". So lieferte er seine Hausaufgabe in astreinem Niederländisch ab und erhielt dafür eine glatte Null, was unserer Sechs entspricht.

Wie der "Spiegel" berichtet, versuchte die Mutter des Moglers ihren Sohn noch zu decken, sein Lehrer jedoch blieb hart: Holländisch war nicht verlangt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Organisationen
Google (330)
Spiegel (1034)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »