Ärzte Zeitung, 14.04.2010

Fundsache

Weggeschnarcht beim Schul-Musical

Die Musicaldarsteller einer englischen Schule brachen in Tränen aus, als ihre Ehrengäste bereits kurz nach Beginn in einen Tiefschlaf versanken. Dabei hatten sich die Schauspieler von der Sussex School in Worthing so viel Mühe gegeben, die Gangster-Komödie "Bugsy Malone" auf die Bühne zu bringen. Wenige Minuten nach Öffnen des ersten Vorhangs bemerkten die Kinder, dass ihre hohen Gäste, Bürgermeister Noel Atkins und seine Frau Helen, aber eingenickt waren. In der Pause brachen einige der Elfjährigen daraufhin in Tränen aus. "Das Mindeste, was er und seine Frau hätten tun können, wäre während der Vorstellung wach zu bleiben", ereiferte sich Tina Knowlson, Mutter eines Darstellers. "Es ist eine Schande, dass er verdorben hat, was für die Kinder ein besonderer Abend hätte werden können." Bürgermeister Atkins hat sich bei den Kindern entschuldigt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »