Ärzte Zeitung, 14.04.2010

Fundsache

Weggeschnarcht beim Schul-Musical

Die Musicaldarsteller einer englischen Schule brachen in Tränen aus, als ihre Ehrengäste bereits kurz nach Beginn in einen Tiefschlaf versanken. Dabei hatten sich die Schauspieler von der Sussex School in Worthing so viel Mühe gegeben, die Gangster-Komödie "Bugsy Malone" auf die Bühne zu bringen. Wenige Minuten nach Öffnen des ersten Vorhangs bemerkten die Kinder, dass ihre hohen Gäste, Bürgermeister Noel Atkins und seine Frau Helen, aber eingenickt waren. In der Pause brachen einige der Elfjährigen daraufhin in Tränen aus. "Das Mindeste, was er und seine Frau hätten tun können, wäre während der Vorstellung wach zu bleiben", ereiferte sich Tina Knowlson, Mutter eines Darstellers. "Es ist eine Schande, dass er verdorben hat, was für die Kinder ein besonderer Abend hätte werden können." Bürgermeister Atkins hat sich bei den Kindern entschuldigt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »