Ärzte Zeitung, 15.04.2010

Fundsache

Zehn Minuten WC, das muss reichen

Bedienstete des west-englischen Verwaltungsbezirks West Midlands dürfen nur noch maximal zehn Minuten auf Toilette. Dann schaltet sich automatisch das Licht ab. Die Regierungsstelle des Bezirks hat diese drastische Maßnahme angeordnet, um Geld zu sparen. Wie der "Daily Telegraph" berichtet, wurde auf den Toiletten ein Sensor mit Zeitmesser installiert, der keine benigne Prostatahyperplasie und keine Obstipation duldet. Die Betroffenen laufen Sturm gegen die Gängelung. "Das wurde ohne Beteiligung der Angestellten eingeführt", beschwerte sich ein Mitarbeiter aus Birmingham. "Das ist entwürdigend und erniedrigend." Eine Sprecherin der Behörde hingegen verteidigte den Vorstoß. "Wir haben in öffentlichen Verwaltungsgebäuden Maßnahmen eingeführt, um vermeidbaren Energieverbrauch zu reduzieren", sagte sie. "Und wir werden darin fortfahren." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »