Ärzte Zeitung, 02.05.2010

Fundsache

Rentner-Gang klaut den Maibaum

Rüstigen Rentnern gehen spritzige Ideen anscheinend nicht aus, wenn es um schelmische Streiche geht. So geschehen in Niederbayern. Mit Gehwagen und Rollstuhl ausgerüstet haben sieben Bewohnerinnen eines Altenheims den dortigen Maibaum entwendet. Die Frauen im Alter bis 89 Jahren haben den sechs Meter langen Baum des Deggendorfer Katharinenspitals etwa 200 Meter weiter in einer Tiefgarage versteckt, bestätige am Freitag Caritas-Geschäftsführer Hans-Jürgen Weißenborn Medienberichte.

Dabei habe die "konspirative Bande" Unterstützung von drei Heimmitarbeitern gehabt. Die Tat wird strafrechtlich nicht bewehrt. Im Gegenteil: Der Baum sei am nächsten Tag ausgelöst worden: Die "Täterinnen" bekamen ein zünftiges Weißwurst-Frühstück, Holunderschnaps und das Versprechen für ein schönes Gartenfest im Sommer. (dpa/maw)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »