Ärzte Zeitung, 02.05.2010

Fundsache

Rentner-Gang klaut den Maibaum

Rüstigen Rentnern gehen spritzige Ideen anscheinend nicht aus, wenn es um schelmische Streiche geht. So geschehen in Niederbayern. Mit Gehwagen und Rollstuhl ausgerüstet haben sieben Bewohnerinnen eines Altenheims den dortigen Maibaum entwendet. Die Frauen im Alter bis 89 Jahren haben den sechs Meter langen Baum des Deggendorfer Katharinenspitals etwa 200 Meter weiter in einer Tiefgarage versteckt, bestätige am Freitag Caritas-Geschäftsführer Hans-Jürgen Weißenborn Medienberichte.

Dabei habe die "konspirative Bande" Unterstützung von drei Heimmitarbeitern gehabt. Die Tat wird strafrechtlich nicht bewehrt. Im Gegenteil: Der Baum sei am nächsten Tag ausgelöst worden: Die "Täterinnen" bekamen ein zünftiges Weißwurst-Frühstück, Holunderschnaps und das Versprechen für ein schönes Gartenfest im Sommer. (dpa/maw)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »