Ärzte Zeitung, 21.05.2010

Fundsache

Apotheker mit inneren Werten

Die inneren Werte sind im Leben manchmal wichtiger als reine Äußerlichkeiten. Das dachte sich wohl auch ein nigerianischer Apotheker, der für das Parlament des Bundesstaates Edo kandidieren wolle. Da ihn der letzte Wahlkampf finanziell ruiniert und alle seine Ersparnisse aufgebraucht habe, müsse er nun neue Möglichkeiten finden, an Geld zu kommen.

Das sagte er den Beamten der Drogenbehörde des westafrikanischen Landes, nachdem er bei der Sicherheitskontrolle auf dem Flughafen Lagos festgenommen worden war, als er einen Flug nach Frankfurt hatte antreten wollen, berichtete die Zeitung "Next". Wahrscheinlich hatte er die moralische Komponente der inneren Werte mit der materiellen verwechselt, als er sich entschloss, zwei Kilogramm Kokain zu verschlucken. Denn er wollte mit dem Verkauf der Drogen seinen Wahlkampf finanzieren. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4342)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »