Ärzte Zeitung, 31.05.2010

Fundsache

Ja, Herr Roboter, wir heiraten!

Im technikverliebten Japan ist das weltweit erste Paar von einem Roboter getraut worden.

Der 42-jährige Tomohiro Shibata und seine 36-jährige Braut Satoko Inoue gaben sich auf dem Dach eines Restaurants in Tokio das Ja-Wort. Ausnahmsweise leitete kein Standesbeamter die Zeremonie, sondern "I-Fairy" (etwa "Intelligente Elfe"), ein ferngesteuerter Roboter. Wie die britische Tageszeitung "The Sun" berichtet, trug der kleine Roboter ein Blumengebinde und war über Kabel mit einem Computer verbunden. Dieser stand hinter einem schwarzen Vorhang und wurde von einem Mann bedient, der die entsprechenden Befehle eintippte.

"Bitte lüfte den Schleier der Braut", forderte I-Fairy den Bräutigam am Ende der Zeremonie auf, bevor jener seine Angetraute küsste. Japan besitzt die am weitesten fortgeschrittene Roboter-Industrie der Welt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »