Ärzte Zeitung, 11.06.2010

Fundsache

"deutschland olé" für die Mülltonne

Manch einem sind die Deutschlandfähnchen, die während der Fußball-WM wieder viele Autos verzieren, schon zu viel. Andere glauben aber offensichtlich, dass man noch mehr tun sollte, um der Verbundenheit mit der Fußballnationalmannschaft Ausdruck zu verleihen. Die Firma amazy aus Fulda erlebt nach eigenen Angaben zurzeit einen Nachfrageboom nach - kein Scherz! - Mülltonnenummantelungen in den Nationalfarben. Mit ihrer Mülltonne Flagge zeigen können außer den Fans der deutschen Elf noch die Fans aus Italien und Spanien. Das Unternehmen hat die Motive "deutschland olé", "bella italia" und "viva espana" im Sortiment. Die Kunststoff-Hüllen sind wetterfest und haben auch einen Klettverschluss. Nach dem Ende der WM ist es also ein Leichtes, die schwarz-rot-goldene Verzierung in der Tonne verschwinden zu lassen - der gelben, versteht sich. (iss)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »