Ärzte Zeitung, 26.08.2010

Fundsache

Weltmeister im Hoden-Kochen

Mit einem Hoden-Koch-Wettbewerb wollen Touristik-Manager Besucher nach Serbien locken. Die "Weltmeisterschaften im Hoden-Kochen" finden bereits zum siebten Mal statt. Schauplatz ist das 343 Einwohner zählende Dorf Ozrem im Distrikt Moravica.

Wie die Online-Agentur Orange berichtet, ist der Tisch während der WM reich gedeckt: mit den Hoden von Bullen, Keilern, Straußen, Hengsten, Haien, Kängurus, Eseln, Truthähnen, Rentieren, Elchen und Ziegen.

Organisator Ivo Mokovitsch orientiert sich an Ländern wie Schottland und der Schweiz, die ob ihres Whiskys, Käses und ihrer Schokolade bekannt seien. "Wir hoffen, dass die vielen erstklassigen und abwechslungsreichen Hodengerichte, die wir in unserer Region kreiert haben, weltberühmt werden und Leute aus der ganzen Welt anlocken, die gutes Essen zu schätzen wissen." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »