Ärzte Zeitung online, 01.10.2010

Betrunkener operiert Nase mit Zange

WEIMAR (dpa). Mit einer Wasserpumpenzange hat ein Betrunkener in Weimar versucht, sich die Nase zu richten. Der 31 Jahre alte Mann hatte im Suff geglaubt, die Nase sei gebrochen, weil Blut herauslief, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Als er anfing, mit dem Werkzeug zu hantieren, verständigte seine 28-Jährige Gefährtin die Polizei. Als sie danach die Wohnung verlassen wollte, versperrte der Mann die Tür. Die Polizei musste die Frau befreien.

Die Beamten stellten bei beiden Betrunkenen je zwei Promille Alkohol fest. Der Grund für das Nasenbluten wurde nicht bekannt.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4286)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »