Ärzte Zeitung, 15.10.2010

Fundsache

Kaderschmiede für Premierminister?

Ein 15-jähriger Brite, der noch nie zur Schule gegangen ist, hat jetzt einen Platz an der britischen Elite-Universität Cambridge gewonnen. Damit ist er der jüngste Student seit mehr als 200 Jahren.

Arran Fernandez aus Surrey im Süden Englands wurde bislang ausschließlich von seinem Vater Neil unterrichtet. Am Fitzwilliam College der Cambridge University will er nun Mathematik studieren. Er sei zwar aufgeregt, ließ er die "Daily Mail" wissen. "Aber ich bin gewohnt, immer der Jüngste zu sein." So hat er das General Certificate of Secondary Education (GCSE), das etwa dem deutschen Realschulabschluss entspricht, schon im Alter von fünf Jahren erworben. Einen jüngeren Studenten als Arran hatte die Cambridge University seit 1773 nicht mehr. Damals schrieb sich im Alter von 14 Jahren William Pitt der Jüngere ein, der später Premierminister von Großbritannien wurde. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »