Ärzte Zeitung, 18.11.2010

Fundsache

Fuchs, du hast die Schuh' gestohlen

Das Kinderlied "Fuchs, du hast die Gans gestohlen" muss für ein Tier aus Föhren umgeschrieben werden. Seit Jahren ist der Fuchs aus Rheinland-Pfalz für eine besondere Diebestour bekannt: Er schleppt fleißig Schuhe weg - aus Gärten, von Terrassen und aus Hauseingängen.

"Es sind um die 100 Schuhe, die wir vor seinen Bauten gefunden haben", sagte Rudolf Reichsgraf von Kesselstatt in Föhren nahe Trier. Doch anders als 2009, als der diebische Fuchs ebenfalls zuschlug, hat der Waldbesitzer die geklauten Treter diesmal nicht eingesammelt, sondern im Wald liegen gelassen.

"Wenn er genug zum Spielen hat, holt er vielleicht nicht mehr so viele", so von Kesselstatt. Im vergangenen Jahr hatte der Fuchs zwischen 200 und 250 Schuhe - vom Pumps bis zum Gartenschuh - in den Wald geschleppt. Dort stimmen Wanderer jetzt das Lied "Fuchs du hast die Schuh‘ geklaut" an. (bee/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »