Ärzte Zeitung, 18.11.2010

Fundsache

Fuchs, du hast die Schuh' gestohlen

Das Kinderlied "Fuchs, du hast die Gans gestohlen" muss für ein Tier aus Föhren umgeschrieben werden. Seit Jahren ist der Fuchs aus Rheinland-Pfalz für eine besondere Diebestour bekannt: Er schleppt fleißig Schuhe weg - aus Gärten, von Terrassen und aus Hauseingängen.

"Es sind um die 100 Schuhe, die wir vor seinen Bauten gefunden haben", sagte Rudolf Reichsgraf von Kesselstatt in Föhren nahe Trier. Doch anders als 2009, als der diebische Fuchs ebenfalls zuschlug, hat der Waldbesitzer die geklauten Treter diesmal nicht eingesammelt, sondern im Wald liegen gelassen.

"Wenn er genug zum Spielen hat, holt er vielleicht nicht mehr so viele", so von Kesselstatt. Im vergangenen Jahr hatte der Fuchs zwischen 200 und 250 Schuhe - vom Pumps bis zum Gartenschuh - in den Wald geschleppt. Dort stimmen Wanderer jetzt das Lied "Fuchs du hast die Schuh‘ geklaut" an. (bee/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »