Ärzte Zeitung online, 05.01.2011

Schielendes Opossum Heidi aus Leipzig auf dem Weg ins Kinderzimmer

BAD KÖSEN (dpa). Das schielende Opossum Heidi aus dem Leipziger Zoo gibt es bald als Plüschtier. "Wir haben schon viele Nachfragen bekommen - bis aus den USA", sagte eine Sprecherin der Kösener Spielzeug Manufaktur am Mittwoch in Bad Kösen.

Schielendes Opossum Heidi aus Leipzig auf dem Weg ins Kinderzimmer

Bald in Plüsch? Heidi, das schlielende Opossum aus dem Leipziger Zoo.

© dpa

Derzeit werde das 20 Zentimeter lange Plüsch-Opossum mit Sehfehler noch entwickelt, lieferbar sei es in zwei bis drei Wochen. Die zweijährige Beutelratte Heidi war nach einem Fototermin im Dezember bekanntgeworden. In echter Wildbahn hätte sie keine Überlebenschance.

Die Kösener Spielzeug Manufaktur hat 300 Plüschtiere im Sortiment, darunter ist bereits eine "normale" Opossum-Familie.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »