Ärzte Zeitung, 09.01.2011

Fundsache

Geschichte wiederholt sich

Wegen Geschwindigkeitsübertretung ist ein Autofahrer zweimal vom selben Polizisten angehalten worden - allerdings an Orten, die fast 20 000 Kilometer voneinander entfernt liegen.

Vor zwei Jahren erwischte Wachtmeister Andy Flitton den Raser in London, jetzt erneut, doch diesmal in Christchurch, Neuseeland. Ihm selbst wäre dieser unglaubliche Zufall vielleicht gar nicht aufgefallen, wenn ihn der Fahrer nicht darauf angesprochen hätte.

Tatsächlich waren beide nach Neuseeland emigriert, nachdem der Polizist 26 Jahre beim Metropolitan Police Department in London gearbeitet und der rasende Geschäftsmann zwölf Jahre lang in der britischen Metropole gelebt hatte.

"Zunächst habe ich ihn nicht wiedererkannt", erzählte Flitton dem "New Zealand Herald". "Aber als er es mir gesagt hat, konnte ich mich an den Vorgang erinnern. Wir beide mussten lachen." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »