Ärzte Zeitung, 18.01.2011

Fundsache

Genfer Konvention gegen Robin Hood

Das britische Rote Kreuz sah sich kürzlich genötigt, gegen eine schottische Theatertruppe vorzugehen: In einem Stück über den Fabelhelden Robin Hood trug eine der Darstellerinnnen ein Rot-Kreuz-Kostüm - das jedoch sei illegal und verstoße sogar gegen die Genfer Konvention!

Leidtragender der Posse ist das Pavilion Theatre in Glasgow, das mit "Die magischen Abenteuer von Robin Hood" ein populäres Märchenspiel auf die Bühne gebracht hat.

Nun muss für die Rolle der Krankenschwester Poltis ein neues Kostüm genäht werden, wie die Online-Agentur Orange berichtet, und zwar eines, das anstelle des roten ein grünes Kreuz zeigt.

Ein Sprecher des britischen Roten Kreuzes erklärte inzwischen bedrückt, man müsse leider "sehr strenge Auflagen erfüllen, um das Emblem des Roten Kreuzes zu schützen". (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »