Ärzte Zeitung, 08.02.2011

Fundsache

Großes Theater um ein rotes Kreuz

Das britische Rote Kreuz sah sich kürzlich genötigt, gegen eine schottische Theatertruppe vorzugehen: In einem Stück über Robin Hood trug eine der Darstellerinnnen ein Rot-Kreuz-Kostüm - das jedoch sei illegal und verstoße sogar gegen die Genfer Konvention!

Leidtragender der Posse ist das Pavilion Theatre in Glasgow, das mit "Die magischen Abenteuer von Robin Hood" ein populäres Märchenspiel auf die Bühne gebracht hat. Nun muss für die Rolle der Krankenschwester Poltis ein neues Kostüm genäht werden, wie die Online-Agentur Orange berichtet. Das Kostüm soll anstelle des roten ein grünes Kreuz zeigen.

Ein Sprecher des britischen Roten Kreuzes erklärte bedrückt, man habe zwar "kein Verlangen danach, den Gauner der Pantomime zu geben", dennoch müsse man "sehr strenge Auflagen erfüllen, um das Emblem des Roten Kreuzes zu schützen". (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »