Ärzte Zeitung, 14.02.2011

Fundsache

Zum Valentinstag:Muscheln, Tiersex und giftige Rosen

Zum Valentinstag:Muscheln, Tiersex und giftige Rosen

Vorsicht giftig! Die IG-Bauern-Agrar-Umwelt warnt vor Blumen, die durch Pestizide zum Giftcocktail werden.

© Dani Simmonds / fotolia.com

Sexbesichtigung im Zoo, Muscheln als Aphrodisiakum oder giftige Rosensträuße: Zum diesjährigen Valentinstag gibt es sehr unterschiedliche Signale! Der unschuldige Zoobesucher kann in Salzburg an einer Führung mit dem Titel "Tierisch verliebt" teilnehmen. In den Gehegen sieht er, wie es zwischen einem Alpaka-Hengst und einer Alpaka-Stute richtig hoch her geht - der Hengst ist immerhin viermaliger Vater mit vier verschiedenen Stuten.

Wer lieber zu Hause den Casanova spielt, sollte ganz im Sinne der griechischen Liebesgöttin Aphrodite auf Muscheln als Aphrodisiakum zurückgreifen - schlägt die Krankenkasse Barmer GEK vor.

Wer -  ganz altmodisch - Rosen schenken will, sollte hier auf der Hut sein: Die IG Bauern-Agrar-Umwelt warnt vor Blumen, die durch Pestizide zum Giftcocktail werden. Romantische Stunden - das ist 2011 keine leichte Aufgabe! (bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »