Ärzte Zeitung, 21.02.2011

Fundsache

Millionär will Arbeitsplatz zurück

Ein britischer Busfahrer, der dank eines Lottogewinns zum Millionär wurde, will an seinen Arbeitsplatz zurückkehren. Er vermisse seine Kollegen, gab er an. Der 47-jährige Kevin Halstead aus Chorley in der englischen Grafschaft Lancashire zog im März vergangenen Jahres das große Los: In der Klassenlotterie gewann er umgerechnet 2,7 Millionen Euro.

Prompt kündigte der Familienvater seinen Job, um die finanzielle Unabhängigkeit zu genießen. Doch nun, ein knappes Jahr später, fällt ihm daheim die Decke auf den Kopf. "Ich vermisse meine Arbeit", sagte Halstead im Interview mit der Zeitung "Mirror". "Mehr als alles andere aber vermisse ich die Neckereien zwischen mir und meinen Kollegen."

Von 1994 bis 2010 hatte Halstead den Bus 125 zwischen Bolton und Preston jeden Tag gefahren. Am liebsten würde er nun als Teilzeitkraft zurückkehren - "wann immer ich möchte". (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »