Ärzte Zeitung, 11.03.2011

Fundsache

Sex, Sex und nochmal Sex

Das hätte Sheridan Simove (39) nicht für möglich gehalten. Der frühere Oxford-Student hat ein Buch veröffentlicht, das außer einem reißerischen Titel nur 200 völlig leere Seiten zu bieten hat.

Das Werk gilt aber inzwischen als echter Bestseller bei männlichen britischen Studenten, die es als Notizbuch für Uni-Vorlesungen benutzen. Der Titel: "What every man thinks about apart from sex" Die leeren Seiten signalisieren: Männer haben nur das eine, aber wirklich nur das eine im Sinn.

Sheridan räumt laut Nachrichtenagentur Ananova ein, dass die Studenten mit ihren fleißigen Vorlesungs-Mitschriften eigentlich demonstrieren, dass er mit seiner Theorie falsch liegt. Doch das stört ihn nicht im geringsten. Am Ende von jeder Vorlesung sei alles genau so wie vorher, sagt er. "Ich gehe jede Wette ein, 100 Prozent der Studenten werden dann wieder an Sex denken." (fuh)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »